VITEC Gruppe in 2006 deutlich gewachsen

(openPR) – Im expandierenden AV-Markt legt VITEC überproportional zu

Frankfurt / Mainz, 5. April, 2007. Die im AV-Markt (audio-visuelle Kommunikation und Medientechnik) tätige VITEC Gruppe profitierte 2006 von einer starken Nachfrage nach Produkten für Konferenz- und Veranstaltungstechnik. Wie das Unternehmen für das abgelaufene Geschäftsjahr mitteilt, kletterte der Gesamtumsatz auf 11,5 Mio. Euro, was einem Wachstum von knapp 30 Prozent entspricht. Zur VITEC Gruppe zählen das Systemhaus VITEC, Frankfurt, und das Distributionsunternehmen VITEC Distribution, Mainz. Letzteres war mit einem Marktanteil von knapp 45 Prozent bei den so bezeichneten Tabletop-Audio-Produkten das ab-satzstärkste Unternehmen der gesamten DACH-Region. 2007 will die VITEC Distribution bei einem generell erwarteten starken Marktwachstum wieder überproportional zule-gen. Das Distributionsunternehmen erwartet ein Wachstum von deutlich über 40 Prozent.

Die Zuwächse der VITEC-Gruppe in 2006, in denen der Verkauf der Hamburger VITEC-Unternehmung berücksichtigt ist, wurden getragen von der starken Nachfrage nach Video- und Audiokonferenzanlagen.

Wichtigste Umsatzträger des Systemhausgeschäfts waren Konferenzraumtechnik und Videokonferenzlösungen. Das größte Wachstum von rund 250 Prozent, bezogen allerdings auf eine relativ niedrige Ausgangsbasis, gab es bei Dienstleistungen und War-tungsverträgen. Dies unterstreicht nach Worten von Dr. Wilhelm Mettner, Geschäftsführer der VITEC GmbH, die gestiegene Be-deutung, die Anwenderunternehmen beim Einsatz von AV-Technologie heutzutage dem Service- und Support-Aspekt bei-messen. Er begründet dies mit der Tatsache, dass Konferenzräume, Audio- und Videokonferenzsysteme immer mehr zu wichtigen Geschäftstools werden, deren möglichst kontinuierlicher und effi-zienter Einsatz auf diesem Weg sichergestellt wird.

VITEC Distribution etabliert sich als Nummer eins bei Tabletop-Audio im DACH-Gebiet

Die VITEC Distribution war im abgelaufenen Geschäftsjahr absatzstärkstes Unternehmen der DACH-Region bei Tabletop-Audio-Einheiten. In dem Bereich verbuchte der Distributor für sich einen Marktanteil von über 40 Prozent. Insgesamt verteilte sich der Umsatz der Distribution auf ein Drittel Audio- und zwei Drittel Videoprodukte. Ein kräftiges Wachstum von deutlich über 40 Prozent erwartet das Unternehmen im Distributionsgeschäft auch in diesem Jahr, das die Degression bei den Preisen mehr als kompensiert.

Zusätzliche Wachstumschancen sieht VITEC durch die HD (High-Definition)-Technologie mit ihren gestochen scharfen Videobildern, deren Verkauf gerade erst anfängt. Trotz ihres noch stolzen Preises hat diese Technologie nach Einschätzung von Dr. Mettner ein hohes Umsatzpotenzial. „Die Qualität insbesondere von HD-Video wird sich durchsetzen. Sie befördert zudem den wirtschaftlichen Nutzen von Videokonferenzen, der mit ihrer Verwendungshäufigkeit zusammenhängt. Die wiederum bemisst sich nach der Akzeptanz, welche mit der verbesserten Qualität von Audio und Video nochmals steigt.“

Nach oben scrollen