Videokonferenzen haben Konjunktur

(http://www.vnr.de/b2b/unternehmen-maerkte/trends/Videokonferenzen+haben+Konjunktur.html)  

Die Globalisierung der Märkte, der steigende Kostendruck und die Trends zu virtuellen Strukturen zwingen Unternehmen, neue Wege und Mittel für ihre Kommunikations- und Informationstransfers zu finden. Videokonferenzen sind eine kostengünstige Art, auch über große Distanzen zusammenzukommen. Sie ermöglichen es Ihnen, mit einem oder mehreren Teilnehmern zu konferieren, als befänden Sie sich alle im selben Raum.  

Vorteile einer Videokonferenz:

1. Produktivitätssteigerung
2. sinkende Reisekosten
3. Gesprächspartner können sich sehen und hören
4. Austausch von Dokumenten und Grafiken  
5. engere Team- und Projektarbeit    

So organisieren Sie eine Videokonferenz:

1. Senden Sie die Agenda rechtzeitig allen Teilnehmern zu.
2. Versorgen Sie den Moderator mit Informationen über die Teilnehmer.
3. Überprüfen Sie alle technischen Details in Ihrem Videokonferenzraum.
4. Legen Sie den Termin wie bei einer normalen Besprechung fest.
5. Bestimmen Sie, wer wen „anruft“.
6. Machen Sie die Teilnehmer in Ihrem Haus mit den Funktionen bekannt. Oder bitten Sie den Fachhändler um eine kleine Schulung.
7. Die Minimalausstattung für Videokonferenzsysteme: Desktop-Systeme, die in einen PC integriert werden. Sie bestehen aus einer PC-Karte, Kamera, Kopfhörer, Mikrofoneinheit und entsprechender Treibersoftware.
8. Wichtig: Für ein Videokonferenzsystem benötigen Sie einen ISDN-Anschluss.

Nach oben scrollen