TANDBERG Management Suite in neuer Version erhältlich

(openPR) TANDBERG, der weltweit führende Anbieter von Telepresence, High-Definition Videokonferenz-Systemen und mobilen Video-Lösungen, vertreibt ab sofort eine neue Version der TANDBERG Management Suite. Das Update unterstützt verschiedene automatische Upgrades für Videokonferenz-Endpunkte und Infrastruktur-Software, die Anwendern die Nutzung neuester Features und Funktionalitäten bieten. Unternehmen und Organisationen sichert TANDBERG somit die Zukunftsfähigkeit ihrer Investitionen.

Die TANDBERG Management Suite (TMS) dient Administratoren zur zentralen Verwaltung und Pflege gesamter Videonetzwerke sowie der effektiven Planung von Videokonferenzen. Das System bietet Echtzeitinformationen sowie leistungsstarke Diagnosewerkzeuge und ist auf Produkte unterschiedlicher Hersteller ausgelegt. Indem die TANDBERG Management Suite jetzt auch Polycom HDX Endpunkte und TANDBERG Codian MCUs unterstützt, wird die Herstellerunabhängigkeit weiter ausgebaut. Wie schon in den Vorgänger-Versionen werden nach wie vor auch Systeme von Sony, Radvision, Cisco, Aethra, VTel und weitere Polycom Produkte unterstützt.

Der Vorteil für Unternehmen und Organisationen liegt vor allem darin, dass Video-Netzwerke zentral und effizient gesteuert werden können – unabhängig davon, ob Systeme unterschiedlicher Hersteller zum Einsatz kommen oder nicht. Eine einfache Verwaltung unternehmensweiter Videokonferenz-Netzwerke ist Grundvoraussetzung für den Erfolg einer einheitlichen und integrativen Video-Kommunikation.

„Die TANDBERG Management Suite ist die herstellerunabhängigste Plattform auf dem Markt. Das ist für uns entscheidend, da wir Hunderte von Endpunkten und Bridges verschiedener Hersteller unter einen Hut bringen müssen“, so Pat Crawford, Koordinator für Fernunterricht und Telekommunikation im Texas Education Service Center in Fort Worth, Texas. „Die TANDBERG Management Suite bietet unseren Anwendern in 80 Schuldistrikten eine komfortable Lösung und uns Administratoren eine einfache Handhabung.“

„Je mehr Videokonferenz-Systeme innerhalb eines Unternehmens installiert werden, umso größer wird die Bedeutung einer zuverlässig funktionierenden zentralen Verwaltung“, so Thomas Nicolaus, Geschäftsführer von TANDBERG Zentraleuropa. „Die neue Version der TANDBERG Management Suite entlastet die Administratoren und senkt die Betriebskosten von Videokonferenz-Systemen erheblich.“

Nach oben scrollen