Smartphone bekommt Chefsessel

(pressebox) Speech Design stellt FMC Systeme und Mobility Client Software am 28. und 29.10.2008 auf der „VO.IP Germany“ in Frankfurt vor.

Die Speech Design GmbH wird am 28. und 29. Oktober 2008, auf der Kongressmesse für Voice- und IP-Kommunikation, in den Räumen der IHK in Frankfurt am Main, ihre neuesten Entwicklungen unter dem Motto „Smartphone bekommt Chefsessel“ vorstellen. Die Veranstaltung richtet sich hauptsächlich an Vorstände und Geschäftsführer, Entscheider im ITK-Bereich, sowie ITK-Profis und Anwender. Bereits 2007 erhielt der Anbieter für Messaging- und Mobility-Lösungen aus Germering bei München, den ersten Platz beim VO.IP Germany Award in der Kategorie Mobility. Dieses Jahr wird Speech Design vor Ort wieder die neuesten Entwicklungen im Bereich Fixed-Mobile-Convergence (FMC) welches als integraler Bestandteil von Unified Communications (UC) Konzepten gilt, vorstellen.

Matthias Köppe, Vertriebsleiter der Speech Design GmbH, sagte dazu „Wir freuen uns über die diesjährige Teilnahme an der VO.IP Germany und hoffen auf ein vergleichbar gutes Abschneiden wie in den letzten beiden Jahren.“

VO.IP Germany
Die zwei Tage anhaltende Veranstaltung ist Deutschlands wichtigste unabhängige Kongressmesse für Voice- und IP-Kommunikation. Die VO.IP Germany bietet einen umfassenden Überblick über den Entwicklungsstand, die Zusammenhänge und Auswirkungen in den Unternehmen. Dabei hat die Neutralität der Information die höchste Priorität. Anders als konkurrierende Veranstaltungen verzichtet die VO.IP Germany auf jegliches Anbietersponsoring. Jedes Unternehmen, das seine Lösungen und Produkte ausstellt, hat die gleichen Möglichkeiten und Chancen, seinen Beitrag zum Gesamtbild zu leisten. Die Ziele der VO.IP Germany sind: Klare Aussagen, hochwertige Information, maximaler Benefit.

Nach oben scrollen