Relaunch der 3D-Welt / sMeet basiert ab sofort auf Flash 9 und Flex 3

(openPR) sMeet, Anbieter virtueller Welten, nutzt ab sofort Adobe Flash 9 und Flex 3 zur besseren interaktiven Anwendung und ermöglich damit künftig die Darstellung von High Definition-Videos. Zugleich hat sMeet das User Interface überarbeitet, so dass den Nutzern eine noch bessere Usability geboten wird. Nachdem der erste Raum bereits im neuen State of the Art-Design gehalten ist, werden die anderen sMeet-Welten in den nächsten Wochen folgen. Die neue Experience bringt den Usern noch mehr Spaß und Entertainment. Auch die Partner von sMeet profitieren von der neuen Technologie: mehr Flexibilität und Möglichkeiten für Werbung und Kundenbindung.

Die Grafik des neuen User Interfaces wurde erneuert und plastischer gestaltet. Der User kann sofort nach Betreten der sMeet-Welten auf einer übersichtlichen Symbolleiste alle Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion sehen und mit einem Klick die benötigten Tools aktivieren. „Mit der Neugestaltung unserer Plattform können wir den Entertainment-Faktor nochmals erhöhen“, sagt Sebastian Funke, Head of Marketing und Co-Founder von sMeet. „Diese technologische Erweiterung bietet zudem unseren Partnern mehr Gestaltungsmöglichkeiten der Räume und zusätzliche Features für eine bessere Kundenbindung. sMeet wird dadurch für alle Beteiligten noch attraktiver und setzt neue Maßstäbe im 3D-Bereich. Keine andere virtuelle Welt ist übersichtlicher, lässt sich so leicht in bestehende Internetseiten integrieren und bietet eine derart realitätsnahe User-Experience.“

Das erst kürzlich abgeschlossene Redesign des Portals durch die zentrale sMeet-Street und weitere Entertainment-Tools, wie Videoleinwände, Game-Konsolen und Live-Radio-Streams, ist mit Adobe Flash 9 ab sofort auf dem neuesten technischen Stand. Durch die Kombination von Flash 9 und Flex-Applikationen in einer 3D-Welt bietet sMeet die Möglichkeit, High Definition-Live-Video- und -Show-Erlebnisse zu gestalten. Mithilfe des Flash Player 9 kann sMeet sichere sowie leistungsfähige browser- und plattformübergreifende Anwendungen bereitstellen.

Nach oben scrollen