Neues Gütesiegel für VoIP-Anbieter vor dem Start

(http://www.teltarif.de/voip-guetesiegel-eco-qualitaet-service/news/37437.html, 02.02.2010)

Aussage über Gesprächsqualität, Service und Leistungsumfang der Angebote  

 

Über die Gesprächsqualität bei VoIP-Telefonaten wird gerne gestritten. 20  Mitglieder des Arbeitskreises Voice-over-IP beim Branchenverband eco wollen jetzt ein unabhängiges Gütesiegel einführen, um Qualität, Service und Leistungsumfang von VoIP-Anbietern und deren Produkten objektiv prüfen und beurteilen zu können. „Unser Ziel ist es, mit Hilfe der Zertifizierung eine bessere Markttransparenz für Kunden zu schaffen“, betont Markus Schaffrin, eco-Fachbereichsleiter für E-Business, bei der Vorstellung des Gütesiegels in Köln.
        Geprüft werden unter anderem die Bereiche Service und Vertragsabschluss. Welche Support-Kanäle stehen den Kunden zur Verfügung? Wie lange dauert es, bis Störungen behoben werden? Welche Datenschutzbestimmung wird eingehalten? Und was ist bei einem Vertragsabschluss zu beachten? – um solche Fragen geht es dabei. „Von diesem Kriterienkatalog profitieren aber nicht nur die Kunden, sondern auch die Unternehmen, die sich zertifizieren lassen wollen“, sagt Schaffrin im Gespräch mit teltarif.de. Denn anhand des umfangreichen Fragenkatalogs könnten VoIP-Anbieter nicht nur einen guten Überblick über ihre eigene Position im Wettbewerb bekommen, sondern auch sehr genau überprüfen, in welchen Punkten ihr Internet-Telefonie-Angebot noch verbessert werden kann.  

Kunden achten auf Qualität

Eine große Rolle bei der Zertifizierung spielen auch die Bereiche Qualität und Leistungsumfang. „Diese Kriterien dürften für Kunden bei der Wahl eines VoIP-Anbieters besonders interessant sein“, erläutert Schaffrin. Geprüft werden hier unter anderem die Sprachqualität, die allgemeine Verfügbarkeit, das verwendete Übertragungsprotoll sowie eingesetzte Sicherheitsmaßnahmen. Aber auch wichtige Themen wie Rufnummernvergabe bei Neukunden, Erstellung von Telefonbucheinträgen, Rufumleitung und Rufnummern-Portierung bei einem Anbieterwechsel werden abgefragt.
        Die Zertifizierung der Unternehmen erfolgt von vom eco autorisierten Auditoren. Die Vermarktung will der Branchenverband selbst übernehmen. Derzeit läuft die Fertigstellung des Gütesiegels auf Hochtouren. Bis Ende März sollen die Feinarbeiten wie geplant abgeschlossen sein. Erste Zertifizierungen sollen im zweiten Quartal diesen Jahres erfolgen. Zu den voraussichtlichen Kosten des Gütesiegels konnte der Branchenverband noch nichts sagen.

Nach oben scrollen