Netviewer erhält Frost & Sullivan Award

Auszeichnung „Business Development Strategy Leadership“ für außergewöhnliches Marktwachstum

(pressebox) Netviewer, führender europäischer Anbieter von Lösungen für Web-Collaboration, hat einen der begehrten Frost & Sullivan Awards erhalten. Die Auszeichnung in der Sparte „Business Development Strategy Leadership 2007“ erhielt Netviewer für das enorme Wachstum, das das Unternehmen auf Basis zielgruppengerechter innovativer Produkte und Dienstleistungen in den vergangenen Jahren erzielte.

In der Entscheidungsbegründung lobte Frost & Sullivan vor allem die Innovationsstärke der Web-Collaboration-Tools von Netviewer. Hervorstechendes Merkmal der Lösungen sei ihre extreme Nutzerfreundlichkeit: Die Teilnehmer eines Meetings klicken einfach auf einen Hyperlink, starten damit einen Online-Service und gelangen sofort in eine Web-Konferenz. Software-Installationen oder Administratorenrechte sind nicht erforderlich. Die einfache Handhabung hat unter anderem dazu geführt, dass die Lösungen von Netviewer von zahlreichen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt werden, um Kosten und Zeitaufwand für Geschäftsreisen zu reduzieren, Entscheidungsprozesse zu beschleunigen und CO2-Emissionen zu vermindern.

Ein weiteres zentrales Kriterium bei der Vergabe des Awards war für Frost & Sullivan die Internationalisierungsstrategie von Netviewer, die besonders auf regionale Unterschiede abgestimmt ist. Lokale Besonderheiten werden durch spezifisches Markt-Know-how und regional zugeschnittene Kampagnen in die Strategie von Netviewer integriert.

Dr. Andreas Schweinbenz, Gründer und Geschäftsführer von Netviewer: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Einsatz für innovative Lösungen durch diesen Award gewürdigt wird. Wir setzen auch weiterhin alles daran, die Zusammenarbeit über das Internet effektiver zu gestalten und damit räumliche und zeitliche Schranken Stück für Stück zu überwinden. Mit der nächsten Version unserer Software werden wir die Möglichkeiten durch Verwendung von Web-2.0-Technologien ausbauen und den Kunden so einen noch höheren Nutzen bieten.“

Nach oben scrollen