Markt- und Umsatzpotenzial für Managed Services bis 2020

(openPR) – Erste Studie zum Markt- und Umsatzpotenzial von Managed Services der Telekommunikation in Deutschland vorgestellt

Die Andamus Consult untersucht in ihrer neuen Studie erstmals das Markt- und Umsatzpotenzial für Managed Services der Telekommunikation in Deutschland. Damit werden die bereits vorliegenden internationalen Untersuchungen für dieses wachsende Segement zielgerichtet unter den Bedingungen eines wichtigen regionalen Marktes analysiert. So ergaben die Untersuchungen, dass sich der Markt von 2007 bis 2010 nur langsam entwickelt, um dann in den folgenden fünf Jahren deutlich anzusteigen. Ab 2015 erwarten die Berater der Andamus Consult dann ein abnehmendes Wachstum, das sich in einem ersten Verdrängungswettbewerb innerhalb dieses Marktsegmentes äußert und im Jahr 2020 in einem Jahresumsatz von rund 2,31 Mrd. EUR gipfelt. Für den prognostizierten Zuwachs ist es unerheblich, ob die in Deutschland ansässigen Netzbetreiber und Serviceprovider künftig Dienste in diesem Bereich anbieten, da mit Sicherheit international agierende Anbieter diesen umsatzstarken Markt weiter erschließen.

Als Treiber des Wachstums sieht die Studie vor allem Mehrwertdienste wie virtuelle Call Center und gehostete Zusatzdienste wie Unified Messaging. Diese Dienste entfalten aus Sicht der Anwender von Managed Service den größten Nutzen für die geschäftliche Kommunikation und werden bereits jetzt verstärkt nachgefragt. In der Studie analysierte Preisspannen verdeutlichen dabei ein attraktive Renditen für die Anbieter dieser Dienste.

Im Internet befinden sich unter www.studien.andamus.com eine Inhaltsangabe und weitere Ergebnisse.

Nach oben scrollen