Juniper setzt mit einem leistungsstarken 10 GBit/s Intrusion-Prevention–System neuen Industrie-Standard

(openPR) – Die neue IDP-Familie überzeugt durch umfassende Absicherung, zentralisiertes Management, erhöhte Applikations-Transparenz und optimale Leistung

Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR), führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungs-Netzwerke, stellt eine neue Familie von Intrusion Detection and Prevention (IDP) Appliances vor. Diese bieten einen bisher unerreichten realen Datendurchsatz, Leistungsfähigkeit und Portdichte. Die neuen IDP-Lösungen von Juniper Networks ermöglichen reaktionsschnelle, zuverlässige Umgebungen aufzubauen. Sie gewährleisten sowohl an den Außengrenzen als auch im Core des Netzwerks eine lückenlose Absicherung, um den Traffic im Netzwerk präzise zu identifizieren, zu schützen und zu verwalten.

Unternehmen sind auf einen reibungslosen Geschäftsablauf mit sicheren Zugriff auf geschäftskritische Applikationen und Dienste angewiesen. Durch diese Zugriffsmöglichkeit darf jedoch das geistige Eigentum nicht in falsche Hände geraten oder der Geschäftsbetrieb unterbrochen werden. Innovative Unternehmen achten deshalb verstärkt darauf, ihre Netzwerke vor Angriffen aus dem Netzwerk oder durch Applikationen zu schützen. Die Absicherung darf allerdings keinesfalls zu Lasten der Netzwerk-Leistung gehen. Mit einem realen Durchsatz von 10 GBit/s, bis zu 80 GBit an modularen I/O-Ressourcen und einem umfassenden Bestand an IPS-Features (Intrusion Prevention System) erzielt das IDP 8200 von Juniper Networks die beste Kombination aus realem Durchsatz, Leistung und Portdichte. Damit ist das IDP 8200 bestens ausgestattet, um den Unternehmen eine umfassende Absicherung für das komplette Netzwerk zu bieten und Attacken auf der Netzwerk und Applikations-Ebene ohne Leistungsverluste abzuwehren.

„Die Netzwerk-Attacken werden nicht nur immer zahlreicher und raffinierter“, betont Charles Kolodgy, Research Director of Security Products bei IDC, „sondern werden gezielt auf die Schwachstellen in Applikationen und Betriebssystemen angesetzt. Als Gegenmaßnahme setzen Unternehmen auf leistungsfähige Security-Lösungen, um ihre Netzwerke abzusichern. Um den Kosten und Arbeitsaufwand für die Netzwerksicherung zu minimieren, sind Organisationen auf unkomplizierte Intrusion Prevention-Produkte angewiesen. Sie müssen die ständig wachsende Menge an Traffic bewältigen und auch raffinierte Attacken rasch aufdecken. Außerdem sollen sie Angriffe auf der Applikations-Ebene neutralisieren können, bevor sie irgendwelche Schäden anrichten.“

– Umfassende Sicherheit und optimierte Applikations-Leistung Die IDP-Lösungen von Juniper Networks warten mit einer umfassenden und bedienungsfreundlichen, integrierten Absicherung auf. So können Angriffe auf der Netzwerk und Applikations-Ebene verhindert werden, bevor im Netzwerk Schäden entstehen. Unter Verwendung branchenweit anerkannter Stateful Detection und Prevention-Techniken bieten die IDP-Appliances von Juniper Networks Zero-Day-Schutz. Auch hindern sie Würmer, Trojaner, Spyware, Keylogger und andere Malware daran, in das Netzwerk einzudringen oder sich von bereits infizierten Anwendern aus weiter auszubreiten.

– Juniper IDP 8200: Mit einem realen Durchsatz von 10 GBit/s Mit seinem Durchsatz von 10 GBit/s im Praxiseinsatz bringt es das Juniper Networks IDP 8200 auf einen sehr hohen Performance-Level und eignet sich dementsprechend ideal für Großunternehmen und Service Provider. Die Flexibilität der modularen I/O-Ressourcen, die eingebauten Bypass-Features und die sorgfältige Trennung zwischen Steuerungs und Daten-Ebene machen das IDP 8200 zur optimalen Lösung für alle Netzwerke, die nach einem Maximum an Durchsatz und Zuverlässigkeit verlangen.

– Juniper IDP 75, 250 und 800 setzen neue Maßstäbe im Bereich Leistung Die Produkte IDP 75, 250 und 800 von Juniper Networks bieten hervorragende IPS-Funktionen für ein breites Kundenspektrum von Kleinbetrieben über Großunternehmen bis hin zu den anspruchsvollsten Service Providern. Die IDP-Appliances enthalten eingebaute Bypass-Funktionen, damit die ununterbrochene Netzwerkanbindung auch ohne den höheren Ressourcen und Kostenaufwand einer externen Bypass-Lösung erhalten bleibt. Die neuen IDP-Appliances bieten eine koordinierte Bedrohungs-Kontrolle mit der Unified-Access-Control-Lösung und Secure Access SSL VPN von Juniper. Dank einer breiten Palette von IPS-Funktionen zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis kommen Unternehmen ohne die Sicherheits-Abstriche aus, die der Einsatz kosteneffektiver IPS-Produkte oftmals erfordert.

– Intuitives Management
Die IDP-Produkte von Juniper Networks werden mit dem NetScreen-Security Manager (NSM) verwaltet. Mit der zentralisierten, regelbasierten Management-Lösung von Juniper Networks lässt sich das Verhalten des Systems fein abgestuft kontrollieren. Mit der Möglichkeit, sämtlicher Juniper FW/VPN/IDP Deployments zu managen, enthält NSM umfangreiche Logging- und individuell anpassbare Reportfunktionen. Außerdem kann das Management für das gesamte Netzwerk von einer gemeinsamen Benutzeroberfläche aus gesteuert werden. Mit der On-Box-Reportfunktion kann sich der Anwender direkt in die IDP-Appliance einloggen. Somit können die Reports in Echtzeit gesichtet werden.

Juniper Networks ist der erste Anbieter, der seinen IDP-Kunden tägliche Signatur-Updates zur Verfügung stellt. Dies ist eine entscheidende Voraussetzung, um alle Bedrohungen effektiv abzudecken und durch Gegenmaßnahmen abzuwehren. An verschiedenen Standorten ist ein spezielles Team des Juniper Networks Security Research Lab rund um die Uhr tätig, aktuellen Schutz vor existierenden und kommenden Bedrohungen und Schwachstellen zu bieten. Die Experten bringen ihr Hintergrundwissen in der Netzwerksicherheit sowie in der Abwehr und der Erkennung von Attacken ein. Zusätzlich forschen sie in den Bereichen der Protokollanalyse, der Schwachstellenerkennung und der Signaturentwicklung. Ihre Arbeit bietet den Kunden einen echten Komplettschutz auf der Netzwerk- wie der Applikations-Ebene.

– Verfügbarkeit
Die IDP-Appliances Juniper Networks IDP 75, 250, 800 und 8200 sind sofort lieferbar. Das IDP 75 wird zu Listenpreisen ab 8.000 US-Dollar angeboten, das IDP 250 ab 19.000 US-Dollar, das IDP 800 ab 49.000 US-Dollar und das IDP 8200 ab 70.000 US-Dollar.

Nach oben scrollen