Datenklau-Trojaner für U3-USB-Sticks

Proof-of-Concept kopiert und löscht erreichbare DokumenteVon Jason Curtis, 20. Juli 2006

Eine neue Art von USB-Trojanern macht externe Speichermedien wie USB-Sticks, Ipods, PDAs und Smartphones zu einem noch größeren Risiko für Unternehmensdaten. Das trifft insbesondere die „intelligenten“ U3USB Sticks. Denn diese aktivieren das Schadprogramm und stellen somit eine erhebliche Gefahr für vertrauliche Informationen dar.Der Trojaner kann automatisch Daten von einem PC oder Netzwerk kopieren und entfernen. Sobald der infizierte Speicherstick an den USB-Port angeschlossen ist, beginnt der Vorgang. Sicherheitsguru Abe Usher demonstrierte dies mit seinem Proof-of-Concept-Trojaner Slurp.exe 2.0. Um die Demoversion zu testen, setzte Usher die Endpoint-Security-Software Devicewall ein.

weiterlesen: Abe Usher

Nach oben scrollen