BT demonstriert TelePresence-Service zur unternehmensübergreifenden Kommunikation auf der Cisco Expo in Berlin

(pressebox) Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT hat heute auf der Cisco Expo 2008 in Berlin einen neuartigen TelePresence-Service für die Kommunikation zwischen verschiedenen Unternehmen demonstriert. BT gab bekannt, dass dieser Videokommunikations-Dienst ab September 2008 für Geschäftskunden allgemein verfügbar sein wird.

Vorgeführt wurde auf der Cisco Expo eine lebensechte TelePresence-Verbindung zwischen der Zentrale der Media-Saturn-Unternehmensgruppe, einem BT-Kunden mit Sitz in Ingolstadt, und Wolfgang Lux, Geschäftsführer der Media-Saturn-Holding GmbH mit Zuständigkeit für die Ressorts IT, Logistik und Organisation, der auf der Präsentationsbühne der Cisco Expo im Estrel Convention Center in Berlin stand.

Die Media-Saturn-Gruppe zählte zu den ersten Anwendern von BT Unified Communications Video (UCV), einem Videokonferenz-Dienst, der auf der TelePresence-Lösung von Cisco basiert. Anfang 2007 erteilte das Unternehmen BT Germany den Auftrag für die Installation und den Betrieb von UCV und nutzt diesen Dienst mittlerweile an Standorten in 15 Ländern Europas.

Wolfgang Lux, der mit der Präsentation auf der Cisco Expo in Berlin die erste öffentliche TelePresence-Session zwischen verschiedenen Unternehmen eröffnete, sagte: „Wir setzen diese Kommunikationstechnologie mittlerweile seit über einem Jahr ein. Der innovative Charakter von TelePresence hat unsere interne – und insbesondere die grenzüberschreitende – Kommunikation verbessert und die Entfernungen zwischen den Ländern schrumpfen lassen. Die Lösung hilft uns auch, Kosten zu sparen, und wird es nun ermöglichen, auch externe Geschäftspartner in unsere Videokonferenzen einzubeziehen. BT und Cisco sind in diesem Bereich unsere ausgewählten Partner. Media-Saturn ist führend in der Elektrofachmarktbranche in Europa, und wir streben stets nach Spitzenleistungen. Dasselbe erwarten wir auch von unseren internationalen Partnern.“

Diese Vorführung auf der Cisco Expo unterstreicht die Fähigkeit von BT, den TelePresence-Service von Cisco in verschiedenen Regionen der Welt einzusetzen und unternehmensübergreifende Kommunikationsverbindungen zwischen einem Cisco TelePresence-Raum und einem von BT betriebenen TelePresence-Raum aufzubauen.

Chris Dedicoat, President European markets bei Cisco, sagte: „Die unternehmensübergreifende TelePresence-Kommunikation erlaubt es den Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle und ihre Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und Partnern völlig neu zu gestalten. Die heutige Live-Verbindung zeigt, dass dieser Service schon bald verfügbar ist.“

Aaron McCormack, Chief Executive Officer, BT Conferencing, sagte: „Die heutige Ankündigung ist ein weiterer Beweis für das Engagement von BT für Videokonferenzanwendungen. Im Dezember 2007 hat BT die Entwicklung eines unternehmensübergreifenden Kommunikations-Dienstes bekanntgegeben, was bei unseren Kunden auf großes Interesse gestoßen ist. Jetzt haben wir gezeigt, dass dieser Dienst funktioniert und bereiten seine kommerzielle Einführung vor. Die von BT kürzlich angekündigte, geplante Übernahme der Firma Wire One Communications wird unser Portfolio an Zusatzleistungen für die Cisco TelePresence-Services erheblich erweitern.“

Wire One Communications, ein führender Anbieter von Videokommunikationslösungen, hat als erster einen kommerziellen Managed-Concierge-Service für Cisco TelePresence angeboten. Die Services wurden erfolgreich für acht globale Kunden eingerichtet, die insgesamt mehr als 30 TelePresence-Systeme in sieben Ländern in Nordamerika, Europa und Asien einsetzen. Die bereits verfügbare „fully managed“ TelePresence-Lösung des Unternehmens umfasst bereits vollständige Video-„Concierge“-Funktionen.

Nach oben scrollen