Lifesize stellt Videokonferenz-Lösung Icon vor

Lifesize stellt eine neue Videokonferenz-Lösung namens Icon vor. Eine Roadshow soll Partner begeistern. Ob Logitech allerdings von seiner 2009 zugekauften Sparte begeistert ist?

Lifesize, Tochterfirma von Logitech, hat eine neue Produktreihe namens Lifesize Icon vorgestellt. Zentrales Element von Icon ist eine vereinfachte Benutzeroberfläche, die Barrieren bei der Verwendung von Videotelefonie abbauen soll. Die Smart-Video-Technologie der Icon-Reihe soll Schluss machen mit komplizierter Handhabung.

Flexibel und skalierbar

Die Icon-Serie ist – samt Features wie Streaming- und Recording-Funktion, Firewall Traversal, Multiparty-Videogespräche und Managementlösung – komplett in die Lifesize-UVC-Plattform integriert. Das soll es Anwendern erlauben, das Potenzial der Plattform leichter auszuschöpfen. So soll durch diese Integration auch die Anschaffung und der IT-Support flexibler und effizienter werden. Unternehmen können sich entscheiden, nur die Applikationen zu erwerben, die ihre Mitarbeiter tatsächlich benötigen.

Die LifeSize-Icon-Serie enthält folgende Funktionen

Vereinfachte Navigation durch das Adressverzeichnis: Schnellsuche und Verbindungsaufbau in Sekunden
Kalender: Einsicht in die komplette Agenda
Einfaches Streaming und Recording: Anwender erreichen Live-Übertragungen und Aufzeichnungen auf Knopfdruck
Multiparty-Videoanrufe: Nahtlose Integration mehrerer Gesprächsteilnehmer bei Videokonferenzen
Firewall/NAT: Sichere Full-HD-Videokonferenzen innerhalb und außerhalb eines IT-Netzwerks
Präsentations-Modus: Data Sharing, das eine Auflösung von bis zu 1.080p unterstützt
HD-Videoqualität: Auflösung von bis zu 1080p bei 60 Bildern pro Sekunde

Flexible Erweiterung

In Ergänzung zum Produktlaunch wird Lifesize im Rahmen einer Roadshow Partnern und End-Usern die Gelegenheit geben, die Lösung live kennenzulernen. Nähere Informationen erhalten Interessierte via E-Mail: emea_marketing@lifesize.com.

Die LifeSize-Icon-Serie ist ab sofort weltweit ab 2.800 Euro erhältlich.

Quelle: http://www.it-business.de/networking/ucc/articles/392462/

Nach oben scrollen