DSL unter eigenem Namen

1&1, Arcor und Freenet:
DSL unter eigenem Namen und ohne Anschlussgebühr

Seit Juli 2004 ist es soweit: 1&1 und Arcor bieten einen eigenen DSL-Anschluss auf Basis der T-DSL Technik. Auch Freenet bietet seit Oktober 2004 einen eigenen DSL-Anschluss auf T-DSL-Basis an. Möglich ist dies durch eine Vorgabe der EU-Komission:

DSL-Provider dürfen jetzt den T-DSL Anschluss der Deutschen Telekom T-Com unter eigenem Namen und in eigener Rechnung vermarkten.

Die Technik bleibt dabei natürlich die Gleiche. Daher werden die DSL-Anschlüsse von 1&1, Arcor und Co. überall dort angeboten werden, wo auch T-DSL verfügbar ist.

Die Vorteile für den DSL-Kunden
Zu den kleineren Verbesserungen gehört, dass die DSL-Kunden von 1&1 , Freenet und Co. alle DSL-Rechnungen nur noch von einem Unternehmen bekommen, also sowohl für den DSL-Tarif wie auch für den DSL-Anschluss. Sie sind für den DSL-Anschluss folglich nicht mehr zwangsläufig Kunden der Deutschen Telekom, sondern haben nun die freie Wahl.Weit interessanter für den Verbraucher ist die verschärfte Wettbewerbssituation unter den Anbietern. Um möglichst viele DSL-Interessenten für den eigenen DSL-Anschluss zu begeistern, bieten sowohl 1&1 als auch Arcor und Freenet mehrere DSL-Anschlussvarianten im Rahmen einer zeitlich befristeten Aktion ohne Einrichtungsgebühr an – bei der Deutschen Telekom beträgt diese Einrichtungsgebühr zur Zeit 99,95 Euro.

Kostenloser Einstieg in DSL
Damit ist ein wichtiger Grund entfallen, der bisher viele Surfer vom Einstieg in DSL abhielt: Der Einstieg ist nun praktisch kostenlos. Denn neben der entfallenen Einrichtungsgebühr bieten beide Anbieter vergünstigte Hardware an. 1&1 hat aktuell bei Bestellung von einem 1&1 DSL Tarif in Verbindung mit einem 1&1 DSL 2048 Anschluss (entspricht T-DSL 2000) sogar ein DSL-Modem für 0,- Euro im Angebot. Hierfür müssen die Kunden dann eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten hinnehmen.

Auch die monatliche Grundgebühr für die DSL-Anschlüsse auf T-DSL Basis könnten je nach Anbieter verschieden sein. Freenet bietet beispielsweise seinen DSL 2000 Anschluss (entspricht T-DSL 2000) zum Preis von T-DSL 1000 an.

Quelle:dslweb.de

Nach oben scrollen