Webkonferenz - Kosten

Prinzipiell können drei unterschiedliche Preis- und Nutzungsmodelle unterschieden werden:

  1. Abrechnung pro Nutzungsminute (Pay per use)
  2. Monatliche Miete zum Festpreis (Flatrate)
  3. Eigener Webkonferenz-Server

Im ersten und zweiten Modell werden die Webkonferenzen als Dienstleistung bei Webkonferenz-Anbietern eingekauft.

Der Preis einer minutengenauen Abrechnung startet bei etwa 0,15 € pro Minute. Kosten für eine Flatrate beginnen bei etwa 30 € pro Monat.

Bei intensiver Nutzung lohnt sich vor allem für große Unternehmen das Aufsetzen eines eigenen Webkonferenz-Servers. Bei entsprechendem Know How kann das Projekt komplett inhouse umgesetzt werden. Ansonsten bieten spezialisierte IT Dienstleister die Integration von Webkonferenz-Unternehmenslösungen an.

Großkunden und Konferenzkunden, die Wert auf Vertraulichkeit legen müssen oder die größtenteils im Intranet kommunizieren möchten, können bei einigen Anbietern eigene Server-Lizenzen kaufen, wobei die Lizenzkosten zwischen 4.000 und 20.000 Euro liegen können. Die Verbindungs- und Übertragungskosten können bei der heutzutage üblichen Flatrate vernachlässigt werden.

Eine Übersicht der Webkonferenz-Anbieter finden Sie hier:

Webkonferenz Anbieter